Vorwort
 
 

Hofmann - Bürgermeister"Lich, Luff un Bäumcher" war die Grundidee bei der Entstehung der „Siedlung Meerbeck" vor 100 Jahren. Licht, Luft und Bäume waren damals das „Lebenselixier" für die Bewohner. Diese drei Stichworte stehen für die auch heute noch charakteristischen Vorgärten der Häuser in der Kolonie. Die Arbeit an „Lich" und „Luff" war ein Ausgleich für die schwere Tätigkeit unter Tage. Gleichzeitig bauten die Familien hier Obst und Gemüse an, womit sie ihren Bedarf an frischen Lebensmittel decken konnten. Die „Bäumcher" spendeten außerdem gesunde Luft und Sauerstoff.

Diese Geschichte ist nur ein kleines Detail bei der Entstehung Meerbecks. Das vorliegende Buch beschreibt detailliert die Anfänge und Entwicklung der Kolonie, in der noch heute das damals typische Erscheinungsbild erhalten ist. Eine wichtige Zeit der 100jährigen Geschichte sind die Jahre 1981 bis 1995. Der Rat der Stadt hat sich damals für Sanierungsmaßnahmen entschieden. 35 Millionen Mark hat der Kauf der Häuser gekostet. Geld, das eigentlich in den Bau einer Stadthalle investiert werden sollte.

Im Jahr 2004 zeichnet sich Meerbeck durch ein friedliches Zusammenleben von Menschen verschiedener Nationalitäten und Kulturen aus. Meerbeck ist einer der schönsten Ortsteile der Stadt Moers und Deutschlands größte zusammenhängende Bergarbeitersiedlung. Sie bietet vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, ein facettenreiches Kulturangebot und verfügt über eine Reihe sozialer und kirchlicher Einrichtungen, Kindergärten sowie Schulen. Der Autor Karlheinz Tepper würdigt die verschiedenen Aktivitäten und Angebote in dem lebendigen Stadtteil und widmet
den verschiedenen Vereinen u.a. „IKM" und „SCI" gesonderte Kapitel. Aber auch die Bedeutung der Chemie greift er auf.

Karlheinz Tepper hat in großer Kraftanstrengung ein eindrucksvolles Buch geschrieben. Es ist gleichzeitig ein außerordentlich wichtiges Dokument Moerser Stadtgeschichte. Dieser Einsatz verdient höchste Anerkennung. Auch den anderen Mitgliedern des Vereins „100 Jahre Kolonie Meerbeck e.V." gilt mein Dank für ihr Engagement.

Meerbeck-Kenner können ihre Eindrücke mit Hilfe dieses Buches vertiefen, bei Meerbeck- „Neulingen" weckt es Interesse. Spaß macht es in jedem Fall, und so wünsche ich allen Lesern viel Freude bei der Lektüre.

Hofmann

Bürgermeister der Stadt Moers

 
     
   
 
Zuhause in Meerbeck 2004 | Impressum